Sonntagstour

Eine Tour durch die Bremer Bestattungshäuser

Mitte April fand sich in den Bremer Tageszeitungen eine merkwürdige Anzeige: “Tour durch die Bestattungshäuser”. Drei Bremer Bestattungsinstitute luden am Sonntag, dem 18. April zu einem Tag der offenen Tür in ihren Häusern ein. Sie wollten damit die Möglichkeit anbieten, sich mit dem Thema Tod und Bestattung auseinanderzusetzen. Abschluss dieser Tour war eine Lesung aus meinem Roman.

Etwa 50 Menschen und ein Team von “Buten & Binnen”, der Regionalsendung von Radio Bremen, waren der Einladung gefolgt und kamen dann auch gegen 17 Uhr zur Lesung.

 

Eindrücke

Es ist schon ein wenig aufregend: Die Erzählung vom ersten Leichenfund im Buch wird an dem Ort gelesen, wo sonst die Trauerfeiern stattfinden.

Wenn dann auch noch Kamera- und Tonmann um einen herumwuseln, dann macht das auch nicht unbedingt ruhiger. Aber von den Zuhörern hat hoffentlich niemand gemerkt, dass ich nervös wurde.

Nach der Lesung stehen aller wieder wie gebannt um das Modell herum und keiner mag richtig glauben, dass man vor 200 Jahren in solchen Verhältnissen gelebt hat.

Nach der Lesung noch ein kleines Interview - im Beitrag ganz herausgeschnitten.

[Home]